GC-Segeberg

Platzregeln


  1. Aus ist gekennzeichnet durch weiße Pfähle.
  2. Alle Wege sowie die Steinbrücke auf der Bahn 18 sind Bestandteile des Platzes.
  3. Alle Pfähle zur Entfernungsangabe sind unbewegliche Hemmnisse. Sind der Stand oder der Schwung behindert, darf straflose Erleichterung vom nächsten Punkt der Erleichterung in Anspruch genommen werden. Gleiches gilt für gelbe und rote Pfähle zur Kennzeichnung der Wasserhindernisse, wenn der Ball außerhalb des Hindernisses liegt.
  4. Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse.
  5. Dropping-Zonen: Kommt ein Ball im hinteren Wasserhindernis am Grün der Spiel-bahn 2,4,7,9,12 zur Ruhe oder ist er darin verloren und der Spieler will nicht nach der Regel 26-1 verfahren, so darf der Ball mit einem Strafschlag in der mit roten Pfählen und weißen Markierungen gezeichneten Dropping-Zone fallen gelassen werden.
  6. Von jeglicher zu Boden in Ausbesserung erklärten Flächen, gekennzeichnet durch blaue Pfähle und/oder weiße Einkreidungen, darf nicht gespielt werden. Es muss Erleichterung in Anspruch genommen werden.
  7. Entfernungsmesser sind generell erlaubt, mit Ausnahme von Entfernungsmessern, welche Gefälle (Neigungen) berechnen und dem Spieler darüber Informationen zur Wahl des zu benutzenden Schlägers liefern.


Hinweise:

 Entfernung bis Grünanfang:

3 grüne Ringe = 200m
2 grüne Ringe = 150m
1 grüner Ring = 100m


Verstoß gegen Platzregeln:

Zählspiel : 2 Strafschläge
Lochspiel : Lochverlust


Wensin, im Mai 2015                                                                       Der Spielausschuss